Wir über uns

you are in Who We AreAbout us › German Page
ENG | FRA | DEU | SPA | ITA

Download HOPE Flyer

Präsentation

 

HOPE, die Vereinigung der Krankenpädagogen in Europa

HOPE begann 1988 Jahren mit dem Europäischen Kongress für Krankenpädagogen in Ljubljana, Slowenien. Initiator war ein Kinderarzt, Prof. Dr Pavle Kornhauser.

Aus der Begeisterung dieses ersten Treffens entwickelte sich eine große Organisation. Heute hat HOPE anerkannte europäische Statuten und ist in ganz Europa und darüber hinaus anerkannt. Sogar in Australien und Neuseeland gibt es Partner von HOPE.

Die Vereinigung hat eine Reihe von Seminaren an verschiedenen Orten in Europa durchgeführt. Diese waren in der Regel mit der Arbeit eines der 15 Ateliers verbunden, die alle wichtigen Gesichtspunkte des Unterrichts mit kranken Kindern abdecken. Diese Ateliers erlauben es den Lehrern an gemeinsamen Themen und Fragestellungen zusammenzuarbeiten und so die Unterrichtssituation für die kranken Kinder in Europa zu verbessern.

Unser Newsletter erscheint mehrmals im Jahr und unsere Mitglieder schicken einander Briefe, Fax, Email und kommunizieren manchmal mit Hilfe von Video-Konferenzen.

HOPE bietet die Möglichkeit einer umfassenden Zusammenarbeit und des gegenseitigen Austauschs in einem Bereich der Pädagogik, in dem man sich sehr isoliert fühlen kann.

Unsere Hauptthemen sind zur Zeit:

– Eine “Charta für kranke Kinder”

-“Die Klinikschule der Zukunft”.

Unser Hauptziel ist, für das kranke Kind einen Unterricht zu sichern, der verständlich ist, von höchster Qualität und seinen individuellen Bedürfnissen entspricht.

Ziele

Die Vereinigung hat die folgenden Ziele:

• Das Recht der kranken Kinder auf Erziehung und Unterricht zu vertreten. Der Unterricht soll den besonderen Bedürfnissen der kranken Kinder entsprechen und in einer kindgerechten Umgebung stattfinden. Den Hausunterricht für kranke Kinder zu Hause zu unterstützen

• Für die Annahme der Europäischen Charta der Rechte der kranken Kinder (Leiden – 13. Mai 1988) sich einzusetzen

• Die Entwicklung des Krankenhausunterrichts zu fördern und Zusammenarbeit mit anderen Berufen, besonders mit solchen, die im Krankenhaus arbeiten, zu unterstützen.

• Die Standpunkte der Krankenhauslehrer darzustellen und zu verbreiten und ihre beruflichen Interessen zu vertreten

• Die berufliche Qualifikation der Krankenhauslehrer zu bestimmen und festzulegen.

• In allen Bereichen der Krankenpädagogik die Forschung zu voran zu bringen und zu unterstützen und Beispiele guter Praxis zu veröffentlichen.

• Informationen durch regelmäßige Newsletters zu verbreiten und dadurch alle europäischen Kollegen auf unsere Arbeit, auf Treffen und Studientage der Organisation und ihrer Mitglieder aufmerksam zu machen. (Es gehört nicht zu den Zielen der Organisation in die Zuständigkeiten anderer Berufsverbände für Lehrer sich einzumischen oder mit ihnen in Konkurrenz zu treten.

Geschichte

HOPE (Hospital Organisation of Pedagogues in Europe) ist eine internationale Organisation mit wissenschaftlichen und pädagogischen Zielen. Die Vereinigung entspricht der belgischen Gesetzgebung vom 25. Oktober 1919, modifiziert durch das Gesetz vom 6. Dezember 1954

.

Im Jahre 1988 fand auf Initiative von Prof. Dr. Kornhauser in Ljubliana (Slowenien) ein erster Kongress der europäischen Krankenpädagogen unter dem Patronat der UNESCO und von WHO statt. Nach diesem Ereignis knüpften die Lehrer ihre Verbindungen dank eines Newsletters enger und begannen mit dem pädagogischen Erfahrungsaustausch.

1992 fand der zweite Kongress in Wien statt; er endete mit dem Aufbau der Vereinigung. Wenige Monate später wurde in Paris ein Komitee gewählt. Es traf sich in regelmäßigen Intervallen in Brüssel, Amsterdam, Birmingham und Lörrach um die Statuten und die Geschäftsordnung der Vereinigung zu entwerfen.

Im Juli 1994, wurden die Statuten in Brüssel veröffentlicht.

1995 entwickelte die Vereinigung Pläne für die Zukunft und öffnete sich für Verbindungen nach draußen.

Im mai 1996, während des dritten Kongresses in Uppsala (Schweden), bestätigte die erste Generalversammlung die Statuten der Vereinigung und organisierte einen ersten Erfahrungsaustausch über das Leitthema: „Lernen im Krankenhaus”

Im Oktober 1998, gaben die Europäischen Tage in Paris den Mitgliedern die Gelegenheit, Arbeitsmethoden auszutauschen, über ihre Aktivitäten seit 1996 zu berichten und erste Ergebnisse aus Krankenhausschulen in Europa zu diskutieren.

Im mai 2000 : fand der vierte Kongress in Barcelona (Spanien) unter dem Thema: „Arbeiten für die Rechte der kranken Kinder“ statt. Im Rahmen dieses Kongresses wurde von der Generalversammlung eine europäische Charta über das Recht der kranken Kinder auf Bildung und Erziehung im Krankenhaus und zu Hause verabschiedet.

Subscription

Members Amount
Effective / associated members 15 EURO
Collective members 30 EURO

For any information contact your national representative, see list enclosed, the Secretary of Hope or the Treasurer.

Yes, I want to join HOPE

Go to Top